Nintendo

Entlassungen?

Seit Monaten berichten wir von zahlreichen Unternehmen, deren Mitarbeiter Umstrukturierungen und weiteren Firmen-Entscheidungen zum Opfer fallen und dabei entlassen wurden.

ScreenshotIn vielen Fällen liegen die Entlassungen an Spielen, die floppen, an fehlenden Projekten, an eingestellten Spielen und weiteren Gründen.

Im Falle von Nintendo könnte man glauben, dass angesichts der eher kargen Wii-U-Verkaufszahlen auch dieses Unternehmens vor einer möglichen Entlassungswelle steht.

Firmen-Oberhaut Satoru Iwata gibt jedoch offiziell zu verstehen, dass er der Ansicht ist, dass Entlassungen in solch einem Fall schlichtweg nicht der richtige Weg wären.

Entlassungen werden vom Chef von Nintendo sogar gänzlich ausgeschlossen. Dies würde dazu führen, dass Mitarbeiter von Nintendo verunsichert seien und dadurch schlechte Arbeitsbedingungen herrschen würden. Seiner Ansicht nach wäre dadurch ein produktives kreatives Arbeiten nicht mehr möglich.

Nintendo ist ein japanischer Hersteller von Videospielen und Spielkonsolen. Nintendo wurde allerdings bereits im Jahr 1889 von Fusajir Yamauchi in Kyoto gegründet, wo sich bis heute der Firmensitz befindet.

News Sharlet