Trotz Pokémon GO-Hypes: Nintendo erhöht Geschäftsprognose nicht

Aktie verliert wieder viel an Wert

"Pokémon GO" ist zwar sehr beliebt, doch Nintendo hat seine Prognose für das aktuelle Geschäftsjahr deswegen nicht erhöht.

Screenshot

Der Erfolg von "Pokémon GO" ist zwar riesig und liess den Aktienwert von Nintendo zeitweise in die Höhe schnellen, aber mittlerweile sind die Aktionäre nicht mehr ganz so zufrieden. Nintendo hat nämlich bestätigt, dass der finanzielle Einfluss von "Pokémon GO" limitiert ist.

Mit anderen Worten: Nintendo wird seine Prognose für das aktuelle Geschäftsjahr, zumindest nach dem aktuellen Stand der Dinge, nicht wegen des Erfolgs von "Pokémon GO" anheben. "Pokémon GO" wurde ohnehin schon vorab in die Erwartungen mit einbezogen, heisst es. An der Börse in Tokio sank der Aktienwert von Nintendo um bis zu 17 Prozent.

Nintendo ist ein japanischer Hersteller von Videospielen und Spielkonsolen. Nintendo wurde allerdings bereits im Jahr 1889 von Fusajir Yamauchi in Kyoto gegründet, wo sich bis heute der Firmensitz befindet.

News Michael Sosinka