Nintendo will neuesten Switch Pro-Bericht nicht kommentieren

Wird die Produktion erhöht?

Michael Sosinka

Es geht wieder darum, dass Nintendo ein Pro-Modell der Switch plant. Produktionspartner stellen sich laut einem Bericht auf erhöhte Mengen ein.

Nintendo hat es abgelehnt, einen neuen japanischen Bericht der Nikkei zu kommentieren, in dem behauptet wird, dass das Unternehmen plant, die Switch-Produktion in Erwartung an ein neues High-End-Modell deutlich zu erhöhen. Wie es heisst, wurden die Produktionspartner gebeten, die Switch-Produktion für dieses Geschäftsjahr, das am 31. März 2022 endet, auf 30 Millionen Einheiten zu erhöhen. Das wäre das bisher höchste Produktionsniveau der Konsolen.

In dem Nikkei-Bericht heisst es: "Das Unternehmen hat sich an eine Reihe von Bauteilherstellern gewandt, um die Produktion zu erhöhen. Mehrere Offizielle gaben uns gegenüber zu, dass sie eine Produktionserweiterung in Betracht ziehen. Es wird auch erwartet, dass das Unternehmen ein höherwertiges Modell mit höherer Bildqualität auf den Markt bringen wird. Dies wird das erste zusätzliche Modell der Switch seit der Nintendo Switch Lite sein, die im September 2019 veröffentlicht wurde." Ein Sprecher von Nintendo antwortete darauf so: "Wir können nichts über Produktionszahlen und höherwertige Modelle sagen."