Nintendo arbeitet an Quality of Life-Produkt

Schlafsensor immer noch in Entwicklung

Richard Nold

Nintendos mysteriöser Schlafsensor soll laut einem Abschnitt im aktuellen Finanzbericht wohl immer noch in Entwicklung sein.

Vor drei Jahren hat Nintendo das erste Mal erwähnt, dass an einem Quality-of-Life-Produkt gearbeitet wird, dass den Alltag eines Spielers in einer angenehmen und unterhaltsamen Weise verbessern soll. Die Rede war damals von einem Schlafsensor, den man neben sich platziert und welcher dann anhand von Radiowellen erkennen sollte, ob ein Spieler ermüdet ist oder sogar schläft. Diese Daten sollten dann anschließend weiterverarbeitet werden.

Bislang ist ein solcher Schlafsensor noch nicht erschienen, doch Nintendo scheint wohl immer noch mit den Arbeiten daran beschäftigt zu sein. In Finanzbericht wird nämlich darauf hingewiesen, dass Nintendos R&D-Abteilung an einem Quality-of-Life-Produkt arbeitet. Es wäre nicht das erste Mal, das Nintendo an einem Gesundheits-Produkt arbeitet. Erste Versuche startete Nintendo vor einigen Jahren mit „Wii Fit“.