Ninja Gaiden: Master Collection für PC wird stark kritisiert

Kaum Einstellungsmöglichkeiten

Die PC-Version der "Ninja Gaiden: Master Collection" ist massiv in der Kritik. Koei Tecmo Games wird vorgeworfen, sich kaum Mühe gegeben zu haben.

Screenshot

Die PC-Version der "Ninja Gaiden: Master Collection" wird stark kritisiert, da sie so gut wie keine Einstellungsmöglichkeiten bietet. Dabei gibt es gleich mehrere Probleme. Das Spiel wird jedes Mal im Fenster gestartet und man muss manuell auf Vollbild umschalten, indem man das Fenster maximiert.

Es gibt ausserdem keine Auflösungseinstellungen im Spiel selbst. Man muss das Spiel in der Steam-Bibliothek aufrufen, dort das Eigenschaften-Menü öffnen und in einem Textfeld eine von drei Auflösungen (720p, 1080p oder 4K) auswählen. Die "Ninja Gaiden: Master Collection" hat darüber hinaus keine Unterstützung für 1440p und es gibt keinerlei Einstellungsmöglichkeiten bezüglich der Grafikqualität bzw. der Details.

Schliesslich gibt es keine Optionen zum Spielen mit Maus und Tastatur, was bedeutet, dass Spieler, die keinen Controller haben, die "Ninja Gaiden: Master Collection" überhaupt nicht spielen können. Koei Tecmo Games scheint sich also wenig Mühe gegeben zu haben. Deswegen wird der Titel unter anderem als einer der schlechtesten PC-Ports aller Zeiten bezeichnet.

Michael Sosinka News