NieR Automata nur zweite Wahl

Square Enix wollte Rechtsstreit mit Google vermeiden

Das 3rd-Person Action-Rollenspiel "NieR: Automata" sollte zunächst anders heißen, aber Square Enix wollte keinen Rechtssterit mit Google riskieren.

Screenshot

Das 3rd-Person Action-RPG "NieR: Automata" sollte ursprünglich einen anderen Namen tragen, wie der Director Yoko Taro bestätigt hat. Es sollte "NieR: Android" sein, aber da Google die Markenrechte an "Android" hält, wollte Square Enix nicht das Risiko eines möglichen Rechtsstreits eingehen. "Android" ist das mobile Betriebssystem von Google, das man auf vielen Smartphones und Tablets findet.

"Weil es in der Story um Androiden geht, wollten wir es Nier: Android nennen. Offensichtlich hat aber Google die Markenrechte an Android, weswegen wir besorgt waren. Zur E3 haben wir noch keinen Namen festgelegt, weswegen wir eine Präsentation ohne hatten," so Yoko Taro, der "NieR: Automata" dennoch für eine gute Bezeichnung hält, da das Wort viele Bedeutungen haben kann. "NieR: Automata" wird voraussichtlich im Jahr 2016 für die PlayStation 4 erscheinen.

News Michael Sosinka