Need for Speed auf Konsolen mit 30 FPS

Keine Mikrotransaktionen

Sowohl auf der Xbox One als auch auf der PlayStation 4 wird das neue Rennspiel "Need for Speed" mit 30 Bildern pro Sekunde laufen.

Screenshot

Electronic Arts hat ein FAQ zu "Need for Speed" veröffentlicht, das auf einige wichtige Punkte eingeht. Zum Beispiel wird das Rennspiel auf der Xbox One und der PlayStation 4 mit 30 FPS laufen. Der Grund: "Bei jedem Rennspiel ist eine konstante Framerate enorm wichtig, und mit Need for Speed liefern wir sehr hohe Produktionswerte in den Bereichen Grafik und Sound. Dies kann man in unseren Pre-Alpha-Szenen des Spiels erkennen. Wir versuchen die Spieltechnologie ständig mit der Plattformtechnologie weiterzuentwickeln. Deshalb wird das Spiel sowohl auf Xbox One als auch auf PlayStation 4 mit 30 FPS laufen. Dadurch stellen wir sicher, dass das Spielerlebnis äußerst flüssig bleibt und die rasanten Geschwindigkeiten und das adrenalingeladene Gameplay vermittelt werden, die man von der Need for Speed-Serie erwarten darf."

Und wie sieht es mit Mikrotransaktionen aus? "Es wird keine Mikrotransaktionen geben," so die Antwort. Vorerst wird es offenbar auch keine kostenpflichtigen DLCs geben: "Wir planen eine Reihe von kostenlosen Content-Updates für Need for Speed. Derzeit gibt es keine Pläne für bezahlte DLCs." Viele weitere Infos findet ihr im offiziellen FAQ. "Need for Speed" wird am 3. November 2015 für die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen. Die PC-Version folgt im Frühjahr 2016

News Michael Sosinka