Darum ist das Need for Speed Reboot "always on"

Entwickler erklärt die Entscheidung

Mit dem kommenden Need for Speed Reboot wird es nicht nur neue Autos oder Strecken zu Bestaunen geben, nein auch ein bei Gamern eher kritisch betrachtetes Features hält Einzug in die beliebte Rennspielserie: Need for Speed wird always on sein. Nun haben sich die Entwickler dazu geäußert und erklärt warum das so ist.

Screenshot

Executive Producer Marcus Nilsson hat in einem Interview mit den Kollegen von Official Xbox Magazin darüber gesprochen, dass das Studio über Jahre hinweg mit Autologs gearbeitet hat und davon überzeugt ist, dass es sich hierbei um ein sehr starkes Feature handelt. Mit dem Reboot möchten das Studio dem Ganzen einen menschlichen Touch verleihen und inkludiert die Spielweise von Freunden als wäre es ein Teil der eigentlichen Geschichte.

Des Weiteren wird das Spiel über eine neuartige Snapshoot-Funktion verfügen. Spieler sind dadurch in der Lage, in bestimmten Situationen Screenshots anzufertigen und diese auf das Need for Speed Network hochzuladen. Andere Spieler wiederum können anschließend diese Bilder bewerten und beispielsweise liken. Geschieht dies, erhält der Macher eines Bildes entsprechend der Anzahl an Likes Währung innerhalb des Reboots von Need for Speed zur Verfügung gestellt.

Das Reboot von Need for Speed erscheint voraussichtlich für PlayStation 4, PC und Xbox One. Ein genaues Datum hatte Electronic Arts bis dato noch nicht genannt.

News Florian_Merz