NBA 2K21 bekommt Ingame-Werbung

Spieler natürlich wenig begeistert [Update: Offizielle Entschuldigung]

Wer "NBA 2K21" spielt, muss zum Beispiel einen Spot für Oculus Quest 2 über sich ergehen lassen. Das gefällt Spielern nicht.

Update vom 21. Oktober 2020: 2K Games hat sich in einem Statement dafür entschuldigt, wie die Ingame-Werbung in "NBA 2K21" dargestellt wird. Verzichten möchte der Publisher auf Werbung allerdings nicht. Es heißt "Wie vielen bekannt ist, wurden in den letzten Jahren Werbeanzeigen in 2KTV-Segmente integriert. Die gestrige 2KTV-Anzeigenschaltung hat die Erfahrung unserer Spieler in einer Weise beeinflusst, die wir nicht beabsichtigt haben, da diese Anzeigen nicht als Teil der Einführung vor dem Spiel laufen sollen. Dies wird in zukünftigen Episoden behoben. Vielen Dank für euer anhaltendes Feedback."

News vom 19. Oktober 2020: 2K Games hat für "NBA 2K21" nicht überspringbare Ingame-Werbung eingeführt. Die Anzeigen werden während des Ladens eingeblendet, dauern aber immerhin nur etwa so lange wie der Ladebildschirm selbst. Wie im Video zu sehen ist, wird Werbung für Oculus Quest 2 gezeigt. Das gilt für die Versionen auf PC, Xbox One und PlayStation 4.

2K Games ist bereits ähnlich bei "NBA 2K20" verfahren. Wie damals gibt es auch jetzt massive Kritik von Spielern, vor allem weil es sich bei "NBA 2K21" um ein Vollpreisspiel handelt, das ohnehin schon voller Mikrotransaktionen ist. Electronic Arts hat es zuletzt übrigens auch in "UFC 4" mit Werbung versucht, aber das Vorhaben wurde aufgrund vieler Beschwerden schnell wieder zurückgezogen.

Michael Sosinka News