NBA 2K23: Das Vermächtnis von Michael Jordan

Die Jordan Challenge

Spieler können Michael Jordans glorreichste Momente aus seinen Tagen als College-Sensation, seinen frühen Playoff-Kämpfen und seine legendärsten Leistungen in den Finals nacherleben

2K gab heute neue Details und Features zum Modus 'Jordan Challenge' in "NBA 2K23" bekannt. Der Spielmodus kehrt zum ersten Mal seit über einem Jahrzehnt zurück und beinhaltet 15 spielbare Momente aus der legendären Karriere Michael Jordans. Der Modus lässt die Spieler dabei das Vermächtnis der frühen Tage als College Sensation bis zum Game Winner in den 1998 NBA Finals nacherleben.

"Die 'Jordan Challenge‘ ist eine immersive Erfahrung, wie sie Fans von NBA 2K noch nie zuvor erlebt haben. Die Herausforderungen aus 2K11 wurden von Grund auf neu aufgebaut, dazu kommen fünf neue Momente. Unser Team hat bei der Entwicklung dieses Spielmodus wirklich alles mit in Betracht gezogen. Die Arenen, die Spieler, die Outfits, die Übertragungen und der Spielstil der Ära wurden berücksichtigt, um den Fans ein wahrhaft authentisches spielbares Erlebnis in den 1980ern bieten zu können."

Erick Boenisch, VP of NBA Development bei 2K und Visual Concepts.

Mit der 'Jordan Challenge' werden legendäre NBA-Momente und Innovationen im Spiel eingeführt, darunter:

  • Die erlebbare Nachbildung einer vergangenen Ära, von der 1982 NCAA National Championship bis zu den 1998 NBA Finals. Jede Herausforderung beinhaltet ein Interview vor dem Spiel mit einer Koryphäe, die einen Anteil daran hatte, dieses Spiel zu etwas Besonderem zu machen;
  • Ein vollständiges Präsentationspaket, samt eines speziell entwickelten Videofilter-Systems, das das TV-Erlebnis dieser Spiele, wie sie während der 1980er und 1990er Jahre ursprünglich gesendet wurden, nachbildet, um den Look, das Gefühl und den Sound zu erzeugen, die die Spieler*innen in das damalige Spiel zurückversetzen;
  • Wichtige Gameplay-Änderungen passend zur Ära, wie eine grössere Gewichtung des Post- und Mittelbereich-Spiels für das Gefühl in den 1980ern, samt engeren Transition-Lanes und mehr Spielern, die zum Korb vordringen für zahlenmässige Überlegenheit, im Gegensatz zu den Spot-Ups mit drei Spielern in der heutigen NBA;
  • Mehr physikalische Modellierungen auf dem Boden und bei den Markierungen, dazu neue Signature-Style-Upgrades für klassische Grössen wie Magic Johnson und Larry Bird, mit brandneuen Sprungwurf-, Layup- und Dunk-Paketen;
  • Hand-Checks und harte Body-Ups für ein anderes Gefühl bei den 1-gegen-1-Kämpfen mit präzise dargestellten Regeln, die die Basketball-Ära der 1990er widerspiegeln, wie die Detroit Pistons “Bad Boys” mit ihren berühmten “Jordan Rules” und mehr.
Roger News