Entwickler sprechen über gestrichenes Jurassic Park Spiel

Hatte grossen Einfluss auf Filme

Noch vor den "Jurassic Park"-Filmen von Steven Spielberg gab es ein Videospiel-Projekt zu dem heute zu den grössten IPs der Unterhaltungsindustrie zählenden Franchise. Wie wir in einer aktuellen Doku-Reihe auf dem Jurassic Time YouTube-Kanal erfahren, hatten Spielberg und Xbox-Entwickler Seamus Blackley grosse Pläne. Diese wurden jedoch zugunsten der Filme eingestellt, die Concept Arts zudem direkt als Marketingmaterial für "Jurassic Park" verwendet.

So sollte es sich in dem Spiel nicht darum gedreht haben, die Dinosaurier zu bekämpfen, sondern sich mit ihnen anzufreunden, mit dem Ziel der Koexistenz zwischen Dino und Mensch. Als Protagonist sollte wie im Film Billy Brennan auftreten, welcher von einer Gruppe innerhalb der US-amerikanischen Regierung beauftragt worden wäre, die Dinosaurier zu töten, auch wenn dies seiner Überzeugung entgegenstand. Als dieser von einem wohlgesonnenen Raptor gerettet wird, wird er von der Regierung als Feind eingestuft. Ähnlich wie im Film, wäre Billy in der Lage, direkt mit den Raptoren zu kommunizieren.

Karl Wojciechowski News