Indie Studio startet Petition für Mortal Kombat Trilogy in 4K

Warner Bros noch nicht von potenziellem Erfolg überzeugt

Ein Indie-Studio hat eine an Warner Bros gerichtete Petition gestartet, mit der es das O.K. für die Entwicklung eines 4k Remakes der "Mortal Kombat Trilogy" erhalten will. Mit Hilfe der Petition auf Change.org will das Studio Eyeballistic zeigen, dass die Nachfrage nach einem Remaster vorhanden sei. Die "Mortal Kombat Trilogy" von 1996 vereinte alle Charaktere von "Mortal Kombat", "Mortal Kombat II", "Mortal Kombat 3" und "Ultimate Mortal Kombat 3" in einem Spiel.

Screenshot

Der Petition zufolge war der Miterschaffer des originalen Mortal Kombats Ed Boon bereits früh von dem Projekt überzeugt. Nur Warner Bros glaube noch nicht an einen Erfolg des Remakes, und soll ab 100'000 Unterschriften diese Petition überreicht bekommen.

Das Studio Eyeballistic erhofft sich dieses Projekt realisieren zu können:

"We’re planning to painstakingly recreate every detail of every stage and character in glorious 3D. Of course every fatality, brutality, friendship and animality will be there too. The characters and stages will get a face lift to 4K resolution and 60 frames per second gameplay action through the power of Unreal Engine 5. We’ll even remake all of the music by giving it a modern cinematic sound that incorporates real instruments."

Screenshot

Karl Wojciechowski News