Monster Hunter World: Iceborne auf PC mit Performance-Problemen

Wird von Capcom untersucht

Michael Sosinka

Die PC-Version von "Monster Hunter World: Iceborne" sorgt für Performance-Probleme. Capcom will sich darum kümmern.

Am 9. Januar 2020 wurde die Erweiterung "Monster Hunter World: Iceborne" auch für den PC veröffentlicht. Das sorgte auf Steam für deutlich angestiegene Spielerzahlen, aber gleichzeitig wurden auch Performance-Probleme gemeldet. Diese treten erst seit dem letzten Update und der Erweiterung auf.

Vor allem die CPU ist mit 100 Prozent ungewöhnlich stark ausgelastet, wie einige Spieler berichten. Capcom hat bereits bestätigt, dass man sich der Performance-Probleme bewusst ist und diese untersucht. Es ist also gut möglich, dass schon bald ein Update erscheinen wird, das sich darum kümmert.

[PC/Steam] We are aware of performance issues that have been reported, and are currently investigating them.

If you have been experiencing any issues with the PC version, please contact Capcom Support and be ready to share more info on your system: https://t.co/qf4EFm6HJK

— Monster Hunter (@monsterhunter) 10. Januar 2020