Call of Duty: Modern Warfare Remastered bleibt seinen Wurzeln treu

Originale Multiplayer-Stimme kehrt zurück

"Call of Duty: Modern Warfare Remastered" wird an vielen Punkten verbessert, sei es Sound oder Grafik, aber man erkennt viel vom Original wieder.

Screenshot

"Call of Duty: Modern Warfare Remastered" wird zwar eine verbesserte Grafik und noch einige andere Neuerungen bieten, aber der Shooter bleibt seinen Wurzeln treu und hält sich stark an das Original. Wie der Lead Designer Amos Hodge (Raven Software) verraten hat, wird bei den originalen Spielmodi die ikonische Multiplayer-Stimme zu hören sein, so wie man sie aus "Call of Duty 4: Modern Warfare" kennt. Anscheinend ist das jedoch nicht in den neuen Modi der Fall.

Die Symbole für Headshots oder Melee-Kills werden ebenfalls dem originalen Spiel nachempfunden sein. Auf der anderen Seite verbessert Raven Software die Sounds von Waffen wie zum Beispiel der Desert Eagle, RPD oder M40A3. Auch andere Sounds erfahren ein Update, was sich offenbar durch das gesamte Spiel zieht. Dafür werden die ursprünglichen Playlists vorhanden sein, zusätzlich zu den neuen Varianten.

"Call of Duty: Modern Warfare Remastered" wird zusammen mit "Call of Duty: Infinite Warfare" am 4. November 2016 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen. "Call of Duty: Modern Warfare Remastered" wird allerdings nicht einzeln zum Kauf bereit stehen. Der Shooter ist nur in bestimmten Versionen von "Call of Duty: Infinite Warfare" enthalten. Jedoch wird vermutet, dass sich das nach dem Release ändern könnte.

News Michael Sosinka