Gründet Markus "Notch" Persson ein neues Studio?

Minecraft-Schöpfer will Meinung der Spieler wissen

Der "Minecraft"-Schöpfer Markus "Notch" Persson denkt offenbar darüber nach, wieder in die Entwicklung von Spielen einzusteigen.

Screenshot

Der "Minecraft"-Schöpfer Markus "Notch" Persson, der im Jahr 2014 Mojang an Microsoft verkauft hat (für 2,5 Milliarden US-Dollar), hat sich aus der Entwicklung von Spielen zurückgezogen. Nun spielt er aber offenbar mit dem Gedanken, zurückzukehren. Er könnte sogar ein neues Studio gründen. Die Finanzierung dürfte jedenfalls kein Problem sein.

Auf Twitter hat er folgende Frage gestellt: "Würdet ihr es theoretisch vorziehen, dass ich alleine kleine kostenlose Spiele entwickle, oder ein Studio gründe und ausgefeilte kommerzielle Spiele erschaffe?" Momentan ist die Community ziemlich gespalten und man darf gespannt sein, wie sich "Notch" entscheiden wird.

Minecraft ist ein Phänomen. Klötzengrafik mit beinahe unbegrenzten kreativen Möglichkeiten besiegt seit dem Release oftmals Hochglanzspiele.

Michael Sosinka News