Friendly-Update für Minecraft

Microsoft will Spieler zusammenbringen

Microsoft will die "Minecraft: Windows 10 Edition" und die "Minecraft: Pocket Edition" zusammenbringen. Dafür sorgt das "Friendly Update".

Mojang und Microsoft haben auf der E3 2016 für "Minecraft" das plattformübergreifende Multiplayer-Spiel zwischen iOS, Android, Samsung Gear VR und Windows 10 angekündigt. Möglich ist das durch die jetzige Einführung des sogenannten "Friendly Update" für "Minecraft: Windows 10 Edition" (Beta) und "Minecraft: Pocket Edition".

Mit Xbox Live und dem "Minecraft Realms Service" können Windows 10 und mobile "Minecraft"-Spieler ihre eigenen Multiplayer-Welten auf privaten, cloudbasierten Servern hosten und rund um die Uhr mit Freunden spielen, auch wenn der originale Weltenersteller offline ist.

Ab sofort können Spieler mit Xbox Live-Konten "Minecraft Realms" auf mobilen Geräten und auf Windows 10 einen Monat lang über die "Minecraft"-App kostenlos ausprobieren. Darüber hinaus hat das Team neue Add-Ons für den Herbst 2016 angekündigt, mit denen Spieler ihre Welten ändern, zentrale Elemente des Titels anpassen und ihre eigenen Karten und Minigames erstellen können.

Minecraft ist ein Phänomen. Klötzengrafik mit beinahe unbegrenzten kreativen Möglichkeiten besiegt seit dem Release oftmals Hochglanzspiele.

News Michael Sosinka