Keine Fortsetzung zu Minecraft geplant

91 Millionen monatlich aktive User

Microsoft und Mojang wollen keine Fortsetzung zu "Minecraft" veröffentlichen. Das ist auch nicht nötig, da es monatlich 91 Millionen aktive User gibt.

Screenshot

Microsoft und Mojang haben trotz des riesigen Erfolgs von "Minecraft" nicht vor, einen Nachfolger zu veröffentlichen. Stattdessen wird das Spiel weiterhin mit Updates erweitert. Microsofts "Minecraft"-Chefin Helen Chiang sagte: "Ich glaube wirklich nicht, dass das für Minecraft einen Sinn macht, angesichts der Community. Es ist etwas, das die Community aufteilen würde."

"Wir versuchen, unsere Community zusammenzuhalten. Deshalb sind unsere Updates kostenlos. Wir wollen die Spieler nicht bitten, von Minecraft 1 zu Minecraft 2 zu wechseln. Wir wollen, dass sie einfach nur Minecraft genießen. Es gibt andere Möglichkeiten, wie wir expandieren können, die sinnvoller und authentischer für das sind, was wir sein wollen, anstatt einfach nur eine weitere Iteration in der Art und Weise zu veröffentlichen, wie es die meisten anderen Franchises machen," so die Frau weiter.

"Minecraft" hat sich auf allen Plattformen über 154 Millionen Mal verkauft und es sind zirka 91 Millionen monatlich aktive User unterwegs, was übrigens immer noch mehr als bei "Fortnite" ist.

Minecraft ist ein Phänomen. Klötzengrafik mit beinahe unbegrenzten kreativen Möglichkeiten besiegt seit dem Release oftmals Hochglanzspiele.

Michael Sosinka News