Microsoft will Spielegeschäft stärken

EA, Valve & PUBG Corp als Übernahmekandidaten? - PlayFab bereits gekauft

Ein Gerücht, das auf den ersten Blick sehr unwahrscheinlich klingt: Microsoft soll in Erwägung ziehen, Electronic Arts zu übernehmen.

Screenshot

Microsoft möchte bekanntlich sein Spielegeschäft stärken und das könnte durch Zukäufe realisiert werden. Ein Polygon-Autor will von einer angeblich zuverlässigen Quelle erfahren haben, dass Microsoft sogar Electronic Arts ins Auge fasst, was auf den ersten Blick als völlig undenkbar erscheint. Da aber die Marktkapitalisierung von Microsoft deutlich höher ist als der Wert von EA, könnte eine feindliche Übernahme stattfinden, so wie es zuletzt Vivendi bei Ubisoft versucht hat.

Der Autor Colin Campbell will ebenfalls Geflüster von Valve Software und PUBG Corp. als Kaufkandidaten gehört haben. Das wären auch keine einfachen Übernahmeziele. Bisher ist das Ganze nur ein Gerücht und Microsoft hat sich nicht zu diesem Thema geäussert. Der Konzern hat jetzt gerade allerdings PlayFab gekauft (Cloud-Connected-Games). Das soll dabei helfen, Cloud-Technologien für Spiele anzubieten.

Microsoft ist weltweit einer der führenden Hersteller von Betriebssystemen und Spielekonsolen inkl. dazugehöriger Hard- und Software.

News Michael Sosinka