Playground Games wird offenbar von Microsoft übernommen

Kurz vor der Ankündigung von Forza Horizon 4

Es ist noch nicht offiziell, aber wie es aussieht, wird der britische Entwickler Playground Games von Microsoft übernommen.

Screenshot

Wie es aussieht, ist Microsoft drauf und dran, den britischen Entwickler Playground Games zu übernehmen. Man kennt das Studio von der "Forza Horizon"-Serie. Ein auf der Website der britischen Regierung veröffentlichtes PDF-Dokument zeigt, dass Keith Ranger Dolliger am 29. Mai 2018 zum neuen Director von Playground Games ernannt wurde.

Er ist schon ziemlich lange Vice President und Deputy General Counsel für Business und Corporate Development bei Microsoft. Keith Ranger Dolliger wurde auch als Director für LinkedIn, Rare, Skype, Lionhead, Groove Networks, Havok, Xamarin und viele mehr eingesetzt, die bekanntlich alle von Microsoft gekauft wurden. Die offizielle Ankündigung der Übernahme könnte auf der E3 2018 stattfinden, zusammen mit der Enthüllung von "Forza Horizon 4".

Microsoft ist weltweit einer der führenden Hersteller von Betriebssystemen und Spielekonsolen inkl. dazugehöriger Hard- und Software.

News Michael Sosinka