Microsoft-Studios arbeiten enger zusammen

Aber nicht im Ausmass von Ubisoft & EA

Bei Microsoft ist man bemüht, dass die eigenen Studios eng zusammenarbeiten. Als Beispiel werden Turn 10 und Playground Games genannt.

Screenshot

Der Xbox-Chef Phil Spencer hat in einem interview verraten, dass die Microsoft-Studios zukünftig bei einigen Projekten zusammenarbeiten werden, auch wenn das nicht in dem Ausmass geschehen wird, wie man es von Ubisoft und Electronic Arts kennt. An einem "Assassin's Creed"-Spiel arbeitet beispielsweise ein halbes Dutzend Studios und Electronic Arts nutzt für fast alle seine Titel die Frostbite Engine.

Phil Spencer sagte: "Mit Forza Horizon 3 und Turn 10 aus Redmond sowie dem Playground-Team aus Leamington Spa in UK haben wir ein grossartiges Beispiel. Turn 10 arbeitet an Forza Motorsport und Playground an Forza Horizon, aber sie teilen sich die Engine." Beide Studios entwickeln die Tools weiter und mit jedem Release entsteht ein besseres Produkt, weil die Technologie schneller voranschreitet.

Microsoft ist weltweit einer der führenden Hersteller von Betriebssystemen und Spielekonsolen inkl. dazugehöriger Hard- und Software.

News Michael Sosinka