Microsoft

"Der Konsolenkrieg muss enden!"

Gestern hat sich bei Redit ein Verantwortlicher von Microsoft gegen stetes Anschaern des Konsolenkriegs ausgesprochen. Diese Einstellung behindere sowohl die Weiterentwicklung unseres gemeinsamen Hobbies und bedrohe den Fortbestand vieler Entwicklerstudios, hieß es dort.

Gleichzeitig wurden nun die neusten Verkaufszahlen bekannt: Den Dezember hindurch verkaufte Microsoft in Nordamerika über 900.000 Einheiten ihrer neuen Konsole, während die Xbox 360 mit 643.000 Einheiten punkten konnte - eine gute Bilanz.

Beide Konsolen halten gemeinsam 46% des amerikanischen Konsolenmarkts und die Industrie sei gesund und am Wachsen. Das stetige Heraufbeschwören eines Konkurrenzprinzips zwischen Sony und Microsoft, das Fans indirekt dazu zwinge, sich für eine Konsole zu entscheiden, schädige allerdings Firmen, Entwicklerteams und deren Ideen.

Screenshot

 

 

Microsoft ist weltweit einer der führenden Hersteller von Betriebssystemen und Spielekonsolen inkl. dazugehöriger Hard- und Software.

News Dom