Erhöht Microsoft Next-Gen-Spielpreise?

CFO Tim Stuart geht darauf ein

Microsoft möchte noch nicht verraten, ob die Preise der eigenen First-Party-Spiele für die neue Konsolen-Generation erhöht werden.

Screenshot

Da es zum Launch der Xbox Series X/S eigentlich kein grosses AAA-First-Party-Spiel gab, wobei man "Gears Tactics" irgendwie dazu zählen könnte, ist nicht ganz klar, ob Microsoft seine Next-Gen-Spielpreise erhöhen wird, zum Beispiel bei "Halo Infinite". Der Microsoft-CFO Tim Stuart wollte da keine Angaben machen: "Ich denke, wir machen noch keine konkreten Ankündigungen zu den First-Party-Preisen. Wir werden das also zu gegebener Zeit tun."

"Die Preise sind seit ein paar Generationen nicht gestiegen, so dass es nicht ungewöhnlich ist, dass es solche Dinge gibt," so Tim Stuart. "Und auf den Punkt gebracht: Die Kosten für die Entwicklung von Inhalten sind gestiegen. Diese Publisher und Entwickler, uns eingeschlossen, wollen sichergehen, dass sie die richtigen Bruttomargen und die richtigen Verdienste für die Entwicklung dieser neuen, grossartigen, fantastischen Spiele erzielen. Man will sicherstellen, dass man eine gute Umsatzrendite hat, um dies zu unterstützen."

Microsoft ist weltweit einer der führenden Hersteller von Betriebssystemen und Spielekonsolen inkl. dazugehöriger Hard- und Software.

Michael Sosinka News