Mass Effect Andromeda zum falschen Zeitpunkt veröffentlicht

Andere Spiele waren einfach besser

Bei BioWare hat man den riesigen Flop von "Mass Effect Andromeda" offenbar noch immer nicht richtig überwunden.

Screenshot

Wurde "Mass Effect Andromeda" vielleicht etwas zu unfair behandelt? Der BioWare-Entwickler Mark Darrah hat sich damit auf Twitter befasst. Letztendlich ist "Mass Effect Andromeda" zum falschen Zeitpunkt erschienen. Er gibt jedoch auch zu, dass das Spiel nicht wirklich gut war.

"Die Review-Umgebung war überfüllt. Nier: Automata, Nioh, Horizon: Zero Dawn und Zelda: Breath of the Wild wurden alle im Mass Effect Andromeda-Fenster veröffentlicht. Jeder machte etwas Besseres als Mass Effect Andromeda (nochmals, es war ein fehlerhaftes Spiel). Dadurch werden auch Spiel-Systeme, die recht ordentlich sind, gegen besser realisierte Systeme geprüft. Hätte ein ein anderes Launch-Fenster die Wertungen von 72 auf 90 Prozent verbessert? Sicherlich nicht, aber vielleicht von 72 auf 77/78 Prozent?"

Laut Mark Darrah hatte wahrscheinlich auch die Mundpropaganda einen grossen Einfluss. Um es also zusammenzufassen: "Mass Effect Andromeda" war vielleicht nicht so schlecht wie die Wertungen, aber es sind einfach zu viele gute Spiele im selben Zeitraum erschienen, die die Schwächen von "Mass Effect Andromeda" deutlicher aufzeigten.

Der vierte Teil der "Mass Effect"-Serie startet und erzählt eine komplett neue Geschichte, ganz ohne John Sheppard.

News Michael Sosinka