Mad Catz veröffentlicht F.R.E.Q. TE-Stereo-Gaming-Headset

Wettbewerbsvorteil durch präzises Gaming-Audio

Mit dem neuen Gaming-Headset F.R.E.Q. TE will Mad Catz den Spielern einen Wettbewerbsvorteil durch präzises Gaming-Audio ermöglichen.

ScreenshotZum Start der CES 2015 in Las Vegas kündigte Mad Catz die Veröffentlichung des F.R.E.Q. TE-Stereo-Gaming-Headsets für den PC und Mac an, das wie alle Produkte der Turnier-Serie in Zusammenarbeit mit E-Sportlern entstanden ist. Es soll Spielern einen Wettbewerbsvorteil während professioneller Gaming-Sessions ermöglichen. Ein unidirektionales "Boom"-Mikrofon gewährleistet, dass die Stimme des Spielers besonders akkurat und ohne störende Hintergrundgeräusche übertragen wird, so das Versprechen von Mad Catz.

Im Inneren der neu designten und gepolsterten Ohrmuscheln arbeiten 50mm-Präzisionslautsprecher. Zusätzlich sind sie mit Memory-Schaum ausgekleidet, um die passive Geräuschunterdrückung zu verstärken, damit nur der Sound des Games und die Team-Kameraden zu hören sind. Das F.R.E.Q. TE nutzt universale 3,5mm-Klinken-Verbindungen, um sich schnell mit der Soundkarte, dem Turnier-Rigg oder der heimischen Gaming-Maschine zu verbinden. Da das Headset keinen speziellen Treiber oder eine eigene Software benötigt, ist kein größerer Aufwand nötig. Praktische Steuerelemente befinden sich direkt am Ohr, um etwa die Lautstärke des Chats zu regulieren.

News Michael Sosinka