Kinect

Start Ende 2010 - Bewegungsprozessor wir eingespart

Eigentlich sollte die Natal Hardware mit einem speziellen Prozessor versehen werden, der die erfassten Bewegungen fertig berechnet an die Konsole weitergibt. Microsoft wird nach aktuellen Berichten diesen Prozessor nun streichen.

Stattdessen soll die Berechnung der erfassten Daten direkt vom Prozessor der Xbox 360 umgesetzt werden. Nach den aktuellen Meldungen spart Microsoft den bislang eingesetzten Prozessor aus Kostengründen in der endgültigen Version nun ein uns lagert die notwendigen Berechnungen auf den Prozessor der Xbox 360 aus.

Während die Natal Hardware dadurch wohl günstiger wird bleibt offen wie stark die Berechnungen den Prozessor der Xbox 360 belasten und damit Rechenkapazität die sonst den Spielen zur Verfügung steht beansprucht wird. Die Bewegungserkennung selbst soll durch den Wechsel von der Hard- auf die Softwarelösung nicht beeinträchtigt werden.

Projekt Natal soll nach aktueller Planung noch Ende diesen Jahres auf den Markt kommen.

Ehemals als "Projekt Natal" bekannt ist "Kinect" die Antwort Microsofts auf alle Bewegungssensoren dieser Welt. Mit zwei Kameras und einem 3D Mikrofon ausgestattet kann Natal die Bewegungen und Worte des Benutzers verstehen.

News Björn