Kinect

Bewegungssteuerung schon gehackt?

Kaum ist Kinect im Handel, schon ist es gehackt. Die Bewegungssteuerung von Microsoft ist also gegen Hacker nicht gefeit. Die Open-Source Hardware-Entwickler von Adafruit haben einen Preis ausgesetzt, für denjenigen, der Kinect hacken kann.

Laut diesem Blogeintrag ist das bereits geschehen. Kinect ist also via Hack mit dem PC nutzbar. Das gefällt den Leuen bei Microsoft natürlich gar nicht, die vermutlich selber schon Pläne für eine Kinect-Erweiterung auf den PC haben dürften. Microsoft dementiert aktuell die Funktionstüchtigkeit des Hacks und will juristische Schritte einleiten.

Der Hacker hätte bei tatsächlichem Erfolg 2000 Dollar verdient. Kein schlechtes Taschengeld.

Ehemals als "Projekt Natal" bekannt ist "Kinect" die Antwort Microsofts auf alle Bewegungssensoren dieser Welt. Mit zwei Kameras und einem 3D Mikrofon ausgestattet kann Natal die Bewegungen und Worte des Benutzers verstehen.

News NULL