It Takes Two gibt Warenzeichen freiwillig auf

Nach Anspruchserhebung durch Take-Two

Der Mutterkonzern von 2k und Rockstar Games, Take-Two, hat vor Gericht Anspruch auf ein Warenzeichen gegen Hazelight Studios erhoben. Gegenstand ist der ähnlich wie der Konzern klingende Name des Spiels "It Takes Two". Dies wurde schon kurz nach Release des Spiels vor rund neun Monaten eingereicht, worauf Hazelight Studios die Rechte freiwillig aufgab. Ein Sprecher von Hazelight hat kürzlich Eurogamer mitgeteilt, dass die Firma hoffe, bald ein Ergebnis in dem Thema zu erzielen. Daraus lässt sich schließen, dass die Gespräche bis heute andauern.

Screenshot

Inwiefern die Angelegenheit Auswirkungen auf die Vermarktung des Spiels hat, oder ob der Name des Spiels sogar geändert werden muss, wurde bisher noch nicht mitgeteilt. Take-Two hat sich zu der Sache bisher noch gar nicht geäußert. Dabei hat Eurogamer noch weitere Fälle gefunden, in denen der Konzern nach den Namensrechten greift. Vor rund zwei Monaten hat die Firma außerdem mehrere Mods zu GTA-Spielen entfernen lassen, was zeigt, dass Take-Two desöfteren seine Interessen erzwingt.

Das sehr zu empfehlende, auf Koop ausgerichtete "It Takes Two" kann man auf Xbox One, PlayStation 4, Xbox Series X/S, PlayStation 5 und PC spielen.

Karl Wojciechowski News