Es wird immer Call of Duty-Spiele geben

Activision-Chef glaubt an die Marke

Der Activision Blizzard-CEO Bobby Kotick ist sich sicher, dass es immer Call of Duty-Spiele geben wird, auch wenn sich der Markt oft verändert.

Screenshot

Der Spielemarkt wandelt sich manchmal sehr schnell. Momentan werden Spiele auf Smartphones und Tablets immer wichtiger. Activision ist in diesem Bereich eigentlich ganz ordentlich aufgestellt, denn immerhin wurde zuletzt King Digital Entertainment ("Candy Crush Saga") übernommen. Der Activision Blizzard-CEO Bobby Kotick wurde in diesem Zusammenhang gefragt, wie er die Zukunft von Marken wie "Call of Duty" oder "Warcraft" sieht, die vor allem auf dem PC und den Konsolen beheimatet sind.

Seine Antwort: "In den letzten 14 Jahren wurden die Call of Duty-Spiele auf ziemlich allen Plattformen gespielt. Es geht um ein Spiel, das von bewaffneten Konflikten handelt, die sich durch die Historie ziehen. Du wirst nie zu wenige Ideen für Call of Duty-Spiele haben. Es wird immer Call of Duty Spiele geben. Und sie werden auf verschiedenen Geräten gespielt." Activision ist nämlich immer dort, wo die Spieler sind.

News Michael Sosinka