Call of Duty: Infinite Warfare soll neue Unterreihe starten

Infinite Warfare 2 in drei Jahren?

Die Entwickler hinter Call of Duty: Infinite Warfare wünschen sich, mit dem kommenden Ableger, eine neue Unterreihe der bekannten Egoshooter-Marke zu starten.

Screenshot

An Activisions Egoshooter-Marke „Call of Duty“ werkeln aktuell drei große Studios, die sich im Dreijahresrythmus mit neuen Ablegern abwechseln. Dieses Jahr erscheint „Call of Duty: Infinite Warfare“ von Infinity Ward, die mit dem neuen Spiel große Pläne zu besitzen scheinen. So verriet man gegenüber unseren Kollegen von Polygon, dass man „Infinite Warfare“ zu einer neuen Unterreihe machen möchte, so wie damals bereits mit „Modern Warfare“.

Der Narrative Director Taylor Kurosaki, der zuvor bei Naughty Dog gearbeitet hatte, glaubt, mit dem neuen Ableger einen großen neuen Schritt in eine neue Richtung gewagt zu haben und vergleicht diesen sogar mit dem Setting-Wechsel von „Call of Duty 3“ zu „Call of Duty 4: Modern Warfare“. Laut Kurosaki habe man eine Spielwelt mit neuen Waffen, neuen Fahrzeugen, neuer KI und vielen weiteren Dingen geschaffen, die noch viele Möglichkeiten bieten soll. Wenn dem wirklich so ist, dann könnten wir in drei Jahren bereits ein „Call of Duty: Infinite Warfare 2“ erhalten.

News Richard Nold