In Call of Duty: Infinite Warfare hört dich niemand schiessen

Oder doch?

Im Weltraum hört dich eigentlich niemand ballern, aber für "Call of Duty: Infinite Warfare" haben die Entwickler sogar eine Erklärung auf Lager, warum es im Subwoofer dennoch krachen wird.

Screenshot

In "Call of Duty: Infinite Warfare" wird es auch Weltraumgefechte geben, doch Infinity Ward gibt selbst an, dass man echte Wissenschaft mit Science-Fiction vermischt. Im Weltraum kann man eigentlich keine Geräusche wahrnehmen. Doch genau da finden die Gefechte statt. Wird es in "Call of Duty: Infinite Warfare" also leiser als in anderen Spielen der Reihe? Nein, natürlich nicht, denn der Senior Art Director Brian Horton hat eine "plausible" Lösung gefunden, um sogar die Wissenschaftler unter uns zu beruhigen (oder eher nicht?).

"Wir haben ein wenig nachgeforscht, um zu sehen, ob wir Geräusche im Weltraum simulieren können, denn im militärischen Einsatz wären fehlende Geräusche sehr von Nachteil. Man braucht die Rückmeldung, die Explosionen, das Vorbeizischen von Kugeln, um zu reagieren. Und das spielt natürlich auch für den Spieler eine Rolle," so Brian Horton.

Er ergänzte: "Im Spiel ist dein Anzug in der Lage, diese Geräusche und Einschläge mit Hilfe von Photonen zu simulieren. Dadurch hat man eine taktische Wahrnehmung über seine Umgebung. Wir haben die Geräusche etwas gedämpft, aber sie sind immer noch da, um sicherzustellen, dass der Spieler Spass an der Sache hat. Das ist eigentlich auch keine Science-Fiction, sondern sogar sehr plausibel."

Okay, seid ihr mit der Erklärung zufrieden? Wenn nicht, dann noch diese Aussage von Brian Horton: "Man muss die Fakten etwas dehnen und wenden, um das zu erhalten, was man wirklich mit dem Spielerlebnis erreichen will. Also haben wir uns etwas künstlerische Freiheit in Sachen Wissenschaft erlaubt, schliesslich ist das ein Produkt für die breite Masse, wie ein Actionfilm. Aber wir wollten sichergehen, dass wir nicht bei Laserstrahlen und Aliens landen."

"Call of Duty: Infinite Warfare" wird am 4. November 2016 für die PlayStation 4, die Xbox One und den PC erscheinen.

News Michael Sosinka