OpenDev-Info-Grafik zu Humankind

Feature-Focus-Video geht auf Religionen ein

Die Amplitude Studios sind mit dem "OpenDev"-Programm für das Strategiespiel "Humankind" zufrieden. Ausserdem gibt es ein neues Video zu sehen.

Die Amplitude Studios haben zuletzt die "OpenDev"-Initiative für "Humankind" gestartet. "OpenDev" ist ein Programm, das Teilnehmern frühzeitigen Zugriff auf das Spiel gewährt und ihnen die Möglichkeit gibt, ihre Gedanken und Ideen mit den Entwicklern zu teilen. Diese haben die Community gebeten, drei "Humankind"-Szenarien zu spielen und Feedback zu speziellen Bereichen des Spiels zu teilen: Erkundung, Schlachten und Stadt-Verwaltung. Die Ergebnisse waren laut den Machern "überragend", denn "über 80 Prozent der Teilnehmer lieferten wertvolles, detailliertes Feedback an das Studio".

Die Amplitude Studios werden in ihren Community-Kanälen Details dazu bekanntgeben, wie sie das Feedback in den kommenden Wochen umsetzen. Zusätzlich hat das Team eine Info-Grafik mit zahlreichen "OpenDev"-Fun-Facts erstellt. Wer bisher noch keine Gelegenheit hatten, das Angebot von "OpenDev" zu nutzen, wird später eine Möglichkeit bekommen, heisst es.

Ansonsten ist ein neues Feature-Focus-Video zu "Humankind" verfügbar, das sich um Religionen kümmert: "In jedem Spiel können Spieler von Humankind eine eigene Religion erschaffen und in der Gesellschaft verankern. Zu Beginn des Spiels ist diese noch wechselhaft, doch über das fortlaufende Spiel entwickelt sich diese zunehmend und konsolidiert sich im weiteren Verlauf in grössere Blöcke. Gesellschaftlich und durch Events bedingte Entscheidungen nehmen während des Spielverlaufs darauf Einfluss, wie die Religion in der Bevölkerung aufgenommen wird und definieren religiöse Rechte sowie die Behandlung von Ungläubigen und religiösen Minderheiten. Religion in Humankind kann eine Quelle für Kooperationen, aber auch für Konflikte sein. Die Entscheidung, welchem Zweck sie dienen soll, obliegt dabei den Spielern."

Screenshot

Michael Sosinka News