Horizon: Zero Dawn auf Anfang 2017 verschoben?

Neues Insider-Gerücht

Laut einem neuen Insider-Gerücht wird das Open-World-Actionspiel "Horizon: Zero Dawn" erst Anfang 2017 für die PlayStation 4 erscheinen.

Screenshot

Guerrilla Games ("Killzone"-Reihe) arbeitet derzeit an dem sehr vielversprechenden Open-World-Actionspiel "Horizon: Zero Dawn". Das soll laut den letzten offiziellen Infos noch in diesem Jahr für die PlayStation 4 auf den Markt kommen. Doch womöglich hat sich das geändert.

Der normalerweise sehr gut informierte Industrie-Insider "shinobi602" berichtet nun, dass ihm eine Quelle mitgeteilt hat, dass "Horizon: Zero Dawn" auf Anfang 2017 verschoben wurde. Außerdem erwähnte er, dass der Titel auf der PlayStation 4.5 bestimmt hervorragend aussehen wird. Natürlich wird "Horizon: Zero Dawn" auch auf der normalen PS4 laufen. Sony hat das Gerücht bisher nicht kommentiert.

"Horizon: Zero Dawn", von den Machern der "Killzone"-Reihe, spielt in einer postapokalyptischen Zukunft. Mechanische Dynosaurierer haben die Herrschaft übernommen und die Menschheit kämpft um ihr überleben.

News Michael Sosinka