Horizon: Zero Dawn erst im Jahr 2017?

Ehemaliger Production Director wäre nicht überrascht

Arjan Brussee, Co-Founder und ehemaliger Production Director bei Guerrilla Games, wäre von einer Verschiebung von "Horizon: Zero Dawn" nicht überrascht.

Screenshot

Gestern haben wir darüber berichtet, dass sich das Open-World-Actionspiel "Horizon: Zero Dawn" vielleicht auf Anfang 2017 verschieben wird. Müssen PS4-Spieler tatsächlich so lange warten? Weder Guerrilla Games noch Sony haben sich zu dem Thema geäußert.

Arjan Brussee, Co-Founder und ehemaliger Production Director bei Guerrilla Games, hat jetzt durchblicken lassen, dass er von einer solchen Verschiebung nicht überrascht wäre. Schließlich soll "Horizon: Zero Dawn" fantastisch werden. Arjan Brussee ist zwar schon seit 2012 nicht mehr bei Guerrilla Games, er ist derzeit mit "LawBreakers" beschäftigt, aber er weiß wahrscheinlich, wie bei Guerrilla Games gearbeitet wird. Und vielleicht hat er ja etwas aufgeschnappt.

"Horizon: Zero Dawn", von den Machern der "Killzone"-Reihe, spielt in einer postapokalyptischen Zukunft. Mechanische Dynosaurierer haben die Herrschaft übernommen und die Menschheit kämpft um ihr überleben.

News Michael Sosinka