Kunstausstellung aus Horizon: Forbidden West

Im Rijksmuseum in Amsterdam

Das nationale Kunst- und Geschichtsmuseum der Niederlande, das Rijksmuseum in Amsterdam, welches eine umfassende Sammlung berühmter Werke niederländischer Künstler ausstellt, bietet ab sofort die Aloy-Tour an, die zehn Kunstwerke aus der Halle im Inneren von Tildas Villa aus "Horizon: Forbidden West" kuratiert. Ein Video dazu zeigt man auch:

Das im Herzen von Amsterdam ansässige Entwicklerstudio Guerrilla, welches in "Horizon: Forbidden West" ein post-postapokalyptisches Nordamerika erschaffen hat, wählte in Zusammenarbeit mit den Experten des Rijksmuseums Kunstwerke aus, die den Spielern in einem entscheidenden Moment der Geschichte von Horizon Forbidden West gezeigt werden. Ein spielerisches Erlebnis, welches nicht nur die Bedeutung der Bewahrung kultureller Artefakte verdeutlicht, sondern auch aufzeigen soll, dass Kunst hilft, Gefühle zu verarbeiten und miteinander in Kontakt zu treten.

Das Rijksmuseum lädt Fans von "Horizon: Forbidden West" und Kunstliebhaber ein, an der Aloy-Tour teilzunehmen und die großartige Sammlung in den historischen Museumssälen aus der Nähe zu betrachten.

Weitere Details zu der Zusammenarbeit des Rijksmuseums und Guerrilla sowie der Erschaffung der Halle im Inneren von Tildas Villa bietet der PlayStation.Blog.

"Horizon: Forbidden West" ist seit 18. Februar für PS4 und PS5 erhältlich.

sebastian.essner News