Ninja Theory zeigt Video zu Hellblade

Echtzeit-Motion-Capturing

Im neuen Video zu "Hellblade: Senua's Sacrifice" geht es um das Echtzeit-Motion-Capturing, das Ninja Theory verwendet.

Ninja Theory hat ein neues Video zu "Hellblade: Senua's Sacrifice" veröffentlicht. Darin geht es um die Capture-Technologie, die für das Actionspiel verwendet wird und in Zusammenarbeit mit Epic Games entstand. Schliesslich nutzt "Hellblade: Senua's Sacrifice" die Unreal Engine 4. So können die Aufnahmen mit echten Schauspielern innerhalb von wenigen Minuten in das Spiel integriert werden. Das nennt sich "Real-Time-Cinematography".

"Hellblade: Senua's Sacrifice" erzählt die Geschichte der keltischen Kriegerin Senua und ihrer Reise in die Hölle. Bei dieser Hölle handelt es sich allerdings nicht um eine gewöhnliche Hölle, es geht stattdessen um die Manifestierung von Senuas Geisteskrankheit. Senua leidet nämlich an einer Psychose mit Halluzinationen und Wahnvorstellungen sowie an Angstzuständen und Depressionen. "Hellblade: Senua's Sacrifice" wird für die PlayStation 4 und den PC erscheinen.

Hellblade ist das neue Spiel von Ninja Theory.

News Michael Sosinka