Guilty Gear: Strive verschoben

Release für Anfang 2021 geplant

Das Fighting-Game "Guilty Gear: Strive" musste von Ende 2020 auf Anfang 2021 verschoben werden. Die Corona-Krise hat für Verzögerungen gesorgt.

Screenshot

Arc System Works hat die Veröffentlichung von "Guilty Gear: Strive" auf der PlayStation 4 von Ende 2020 auf Anfang 2021 verschoben. Im Statement wird gesagt: "Während sich die Mitarbeiter unseres Unternehmens und unsere Geschäftspartner aufrichtig bemühen, mit den Änderungen aufgrund der Verbreitung von COVID-19 umzugehen, gab es bei jedem Aspekt unseres Entwicklungsplans Verzögerungen. Darüber hinaus haben wir beschlossen, einen Zeitplan aufzustellen, um die Qualität des Spiels weiter zu verbessern, wobei wir auf die Hilfe und das Feedback aller Beteiligten aus dem kürzlich abgeschlossenen Betatest reagieren."

Es heißt weiter: "Wir entschuldigen uns aufrichtig bei allen, die der Veröffentlichung mit großer Spannung entgegengesehen haben. Wir selbst haben es uns zur Aufgabe gemacht, euch ein neues Guilty Gear-Spiel zu präsentieren, das alle unsere Fans zufrieden stellen wird. Seid versichert, dass wir die zusätzliche Zeit dafür gut nutzen werden."

Michael Sosinka News