Guardians of the Galaxy mit RTX auf GeForce Now

PC-Version des Action-Titels unterstützt Ray-Tracing

Trotz des sehr holprigen "Marvel's Avengers" scheint das neue Spiel rund um die beliebten Marvel-Helden das Potential zu einem der spannendsten Titel des Herbsts zu haben. Doch nicht nur spielerisch zeigt sich "Guardians of the Galaxy" von seiner besten Seite, es sieht dabei auch noch verdammt gut aus. Jetzt hat Nvidia angekündigt, dass das Spiel auf der eigenen Streaming-Plattform GeForce Now auch RTX-Support bietet, um auch auf weniger leistungsfähigen Rechnern die bestmögliche Grafik zu bieten.

Raytracing etabliert sich langsam aber sicher als die führende Innovation, wenn es um die grafische Darstellung von Spielen geht. Neue Grafikkarten sind jedoch nicht nur teuer, sondern aktuell auch sehr schwer in die Finger zu kriegen. Ähnlich steht es mit den neuen Konsolen, die ebenfalls auf Raytracing setzen. Die simple Lösung könnte sich bei "Guardians of the Galaxy" zeigen, das auch über GeForce Now Raytracing bietet, ganz ohne teure Grafikkarte. Wie gut das Spiel im Stream dann jedoch aussieht bleibt wohl noch abzuwarten.

Wir haben uns "Guardians of the Galaxy" bereits vorab anschauen können und waren positiv überrascht. Mehr dazu findet ihr in unserem Preview.

Joel Kogler News