Einzelspieler-Mods für GTA 5 erlaubt

Rockstar Editor bald auch für Xbox One und PS4

In einem neuen Q&A hat Rockstar Games viele Fragen zu "GTA 5" beantwortet beantwortet. Es ging dabei um neue Inhalte, Mods, de Rockstar Editor und mehr.

Screenshot

In einem Q&A hat Rockstar Games viele Fragen rund um "GTA 5" beantwortet. Zunächst bestätigten die Entwickler, dass Mods im Einzelspieler-Modus der PC-Version nicht verboten sind. Wer Singleplayer-Mods nutzt, wird nicht gesperrt oder als Cheater klassifiziert, heißt es. Das jüngste PC-Update war auch nicht dafür gedacht, Mods grundsätzlich unbrauchbar zu machen. Da Mods offiziell nicht unterstützt werden, kann es laut Rockstar Games bei Updates immer wieder zu Problemen mit der Kompatibilität kommen. "GTA Online" soll jedoch durchaus gegen Modifikationen geschützt werden. Die Spieler sollen sich keinen unfairen Vorteil verschaffen können.

Der Rockstar Editor, der bisher nur für die PC-Version von "Grand Theft Auto 5" erhältlich ist, soll ebenfalls für die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen. Rockstar Games hofft auf einen Release im Sommer 2015. Wegen der technischen Beschränkungen der Xbox 360 und der PlayStation 3 wird der Rockstar Editor leider nicht für die alten Konsolen veröffentlicht. Das Abspielen eigener Tracks im Radio wird auf keiner der vier Konsolen umgesetzt. Der Radiosender "The Lab" soll hingegen für alle vier Konsolen nachgereicht werden.

Rockstar Games arbeitet bereits an den nächsten Updates. Die Xbox 360 und die PlayStation 3 sollen ebenfalls so lange wie möglich unterstützt werden. Irgendwann wird jedoch das technische Limit der alten Konsolen erreicht sein und die Entwickler werden nicht mehr in der Lage sein, Updates zu veröffentlichen, da "GTA 5" nicht mehr stabil laufen könnte. Rockstar Games versucht trotzdem, alles aus den betagten Konsolen zu quetschen. Ob und wann es neue Online-Heists geben wird, wollten die Macher übrigens nicht bestätigen. Sie versprechen jedoch coole Dinge für die nächsten Updates.

News Michael Sosinka