Gran Turismo 5

Über eine Million Teilnehmer!

Sony vermeldete heute, dass das GT Academy Online-Zeitfahren seit Beginn am 17. Dezember 2009 über eine Million Mal heruntergeladen wurde. Aus der Schweiz sind beinahe 12'000 Fahrer registriert.

Die "GT Academy 2010" ist ein Wettbewerb, der von Nissan und PlayStation ins Leben gerufen wurde, um aus dem überaus erfolgreichen Rennsimulationsspiel "Gran Turismo" einen echten Rennfahrer zu erküren. Der Wettbewerb läuft in 15 europäischen Ländern wie auch in Australien und Neuseeland. 19 Anwärter qualifizieren sich für ein echtes „Bootcamp“ für Rennfahrer auf der renommierten Rennstrecke von Silverstone. Am Ende des Bootcamps erhalten die zwei Besten nochmals ein intensives Renntraining, das sie auf die internationale Rennlizenz vorbereitet. Doch nur einer wird letztendlich das Steuer eines echten Nissan 370Z Rennautos übernehmen und eine ganze Saison lang den europäischen GT4 Cup bestreiten.
 

Die Initianten sind begeistert
*
“Alleine die Marke von einer Million Downloads des GT Academy Online-Zeitfahrens zu knacken ist ein sehr wichtiger Meilenstein“,* erklärt der Macher von Gran Turismo und Geschäftsführer von Polyphony Digital Inc., Kazunori Yamauchi. “ *Wir schufen das Online Zeitfahren lediglich zur Initialphase der GT Academy 2010. Das riesige Interesse beweist die Stärke des GT Academy Konzepts, das Träume wahr werden lässt. Es zeigt aber auch deutlich die grosse Beliebtheit von Gran Turismo. Das Online-Zeitfahren ist nur ein kleiner Ausblick darauf, was Gran Turismo 5 zu bieten hat. Deshalb ist die bisherige positive Resonanz auf das Online-Zeitfahren umso erfreulicher.Ich verfolge die GT Academy seit Beginn mit grossem Interesse und bin deshalb überzeugt, dass wir zusammen mit unserem Partner Nissan ein hervorragendes Rennfahrertalent unter den Gran Turismo Fans hervorbringen werden.„

“Nissan war gegenüber der "GT Academy 2010" von Beginn weg sehr positiv eingestellt. Doch so früh bereits die Millionen-Grenze überschritten zu haben, übertrifft unsere Erwartungen bei Weitem”,* erklärt der Vize-Marketingdirektor von Nissan Europa, Vincent Wijnen. *

“Über eine Million Menschen sind bereits mit der grossartigen "Gran Turismo" Version des 370Z gefahren. Das ist ein beeindruckendes Feedback für die Marke und den Wagen. Letzten Endes wird der Gewinner, der mit dem echten 370Z GT4 am europäischen GT4 Cup teilnimmt, die "GT Academy" und unsere Marke repräsentieren. Doch mit einem solch reichen Pool an Talenten bin ich extrem zuversichtlich, dass wir einen ganz besonderen Fahrer finden werden.”
 *

Anzahl Teilnehmer nach Länder
**
GB       249’267
FR        213’123
ES        132’719
DE        132’634
IT          77’526
NL        36’495
AU        33’927
PT        24’093
SE        22’761
BE        18’942
NO       18’510
FI         18’055
DK        15’386
AT        13’756
**CH        11’638

IE         10’300
NZ        5’919
**
Total    1'035’051**

Vom Sofa ins Rennauto

Das Online-Zeitfahren als Startphase der "GT Academy" bietet Gamern einen kleinen Vorgeschmack auf "Gran Tourismo 5", das im Laufe dieses Jahres auf den Markt kommen wird. Der Download beinhaltet die berühmte Rennstrecke von Indianapolis. Diese Strecke hat es in der "Gran-Turismo"-Serie bisher nicht gegeben. Sie ist eine der vielen spannenden Neuerungen, die 2010 in GT5 veröffentlicht werden. Die Teilnehmer der "GT Academy" erfassen ihre Rundenzeiten in "Gran Turismo" mit zwei verschiedenen Ausführungen des Nissan 370 Z – einer normalen Strassenversion sowie einer Rennversion dieses fantastischen Fahrzeugs. Die Platzierung der einzelnen Teilnehmer ergibt sich aus den kombinierten Rundenzeiten. Die 20 besten Fahrer jedes Landes, die am 24. Januar 2010 um Mitternacht GMT feststehen, erreichen die nächste Runde der GT Academy. Die Schweizer werden dann anfangs Februar in Frankreich um einen Platz in der dritten Runde in Silverstone kämpfen. Der Schweizer, der es nach England schafft, wird dort zusammen mit den Siegern der anderen teilnehmenden Länder während fünf Tagen von Top-Instruktoren in Renntechniken trainiert. Am Ende dieses fünftägigen Events ist für die zwei Teilnehmer, die sich durch besonderes Talent, Fitness, Fähigkeiten, Entschlossenheit und den Willen zum Erfolg im Motorsport hervorheben, die Rennlizenz zum Greifen nah. Doch es gibt nur einen Platz für den Fahrer mit dem grössten Potenzial für die Teilnahme auf der internationalen Bühne. Der grosse Sieger der "GT Academy 2010" fährt während der gesamten Saison des europäischen GT4 Cup in einem Nissan 370 Z von RJN Motorsport mit.

Das Online-Zeitfahren läuft noch bis am 24. Januar 2010, 24 Uhr GMT. Es ist also noch nicht zu spät, sich auf seiner PS3 anzumelden und sein Rennfahrer-Talent unter Beweis zu stellen.”
 

News Roger