Gotham Knights setzt nicht auf Games-as-a-Service

Kein Grinding nötig

"Gotham Knights" ist kein Games-as-a-Service-Produkt. Man kann den Titel komplett offline erleben, ohne etwas zu verpassen.

Screenshot

"Gotham Knights" setzt nicht auf Games-as-a-Service, wie es zum Beispiel bei "Destiny 2" oder dem kommenden "Marvel's Avengers der Fall ist. "Dies ist ganz und gar nicht als Game-as-Service konzipiert. Es gibt einen Fähigkeitenbaum, der für jeden der Charaktere unterschiedlich ist, und dann gibt es die Ausrüstung, die man herstellt. Man wird also Entscheidungen treffen, aber das bedeutet nicht, dass dies ein Games-as-a-Service-Spiel ist," so Senior-Producer Fleur Marty.

"Du kannst das Spiel auch komplett im Alleingang erleben, wenn du willst, du wirst nichts verpassen. Wenn du als Singleplayer unterwegs bist, kannst du offline sein, wenn du möchtest. Wir sind der Meinung, dass es für die Spieler eine wirklich grossartige Erfahrung sein kann, diese dynamische Duo-Fantasie zu erleben, aber wir werden es ihnen nicht aufzwingen," heisst es weiter.

Ausserdem soll kein Grinding notwendig sein, um alles zu sehen und zu erleben. Dabei wird die Map von Anfang an komplett offen sein. Dies bedeutet aber auch, dass das Level der Gegner angepasst wird, während man im Verlauf der Story zusätzlich auf andere Feinde treffen wird. Dennoch wird man stets Gegner bekämpfen, die ein wenig stärker oder ein wenig schwächer als man selbst sind. "Gotham Knights" wird im Jahr 2021 für PlayStation 5, PlayStation 4, Xbox One, Xbox Series X und PC erscheinen.

Michael Sosinka News