Golf Club: Wasteland angekündigt

Endzeit-Golf-Spiel im Trailer

Der Publisher Untold Tales und der Entwickler Demagog Studio haben "Golf Club: Wasteland" angekündigt, in dem die Super-Reichen die zerstörte Erde als Golfkurs benutzen. "Golf Club: Wasteland", das auch im Trailer zu sehen ist, wird im August 2021 für PC (Steam, Epic Games Store), Xbox One, PlayStation 4 und Nintendo Switch erscheinen.

Die Spielbeschreibung: "Die Reichen sind auf den Mars geflohen, wagen sich aber für eine Runde Golf zurück auf die Erde. Jedes Loch in der Einöde hat eine eigene Geschichte und stellt dich vor kleine Rätsel, um den perfekten Schlag zu versenken. Spiele vor zerstörten Denkmälern, in Einkaufszentren und verlassenen Museen, und entdecke humorvolle Neonschilder und Graffiti, die aktuelle Ereignisse, das Silicon Valley und die Menschheit im Allgemeinen aufs Korn nehmen."

Drei Geschichten, ein Loch

  • Drei Quellen erzählen die Geschichte des Untergangs – Details aus dem Leben des einsamen Golfers, der für ein letztes Spiel auf die Erde zurückgekehrt ist, der Sender „Nostalgiefunk vom Mars“, der einen Einblick in das Leben der Entkommenen gibt, und die Erzählung eines „heimlichen Zuschauers“, der das Geschehen aus der Ferne beobachtet.

Der Radiosender der Elite

  • Beim Abschlagen wirst du von einem passenden Soundtrack sowie persönlichen Geschichten des Senders begleitet. Dieser Sender ist auf die Bewohner des Mars zugeschnitten, die sich nach der Erde und der Musik der 2020er sehnen, und hier auch ihre Erinnerungen an die Erde teilen. Ein Radio-DJ hält die Show mit Updates und Nachrichten am Laufen.

Für alle etwas dabei

  • Drei verschiedene Modi sorgen für Abwechslung: Gelegenheitsspieler können sich im Story-Modus nur auf die Geschichte konzentrieren. Diejenigen, die eine zusätzliche Herausforderung suchen, können im Herausforderungsmodus versuchen, die Rätsel jedes Lochs zu lösen und geschickt unter Par zu spielen. Und für die absoluten Profis gibt es den Iron-Modus, der fast keine Fehler zulässt. Die intuitive Steuerung und das minimalistische UI erleichtern den Einstieg und sorgen für eine angenehme Erfahrung.
Michael Sosinka News