Umbenennung in Immortals Fenyx Rising offenbar wegen Monster Energy

Ubisoft hat Rechtsstreit vermieden [Update mit Dementi]

Ubisoft hat "Gods & Monsters" offenbar auch wegen Monster Energy umbenannt. Der Energy-Drink-Hersteller hatte etwas gegen den Namen.

Update vom 17. September 2020: Ein Sprecher von Ubisoft hat bekräftigt, dass die Namensänderung in "Immortals Fenyx Rising" eine rein kreative Entscheidung war: "Die Namensänderung von Immortals Fenyx Rising spiegelt eine kreative Entscheidung wider und ist nicht das Ergebnis rechtlicher Angelegenheiten. Wie bereits in der Vergangenheit erwähnt, ermöglichte uns die zusätzliche Entwicklungszeit, unsere ursprüngliche Vision noch weiter voranzutreiben und neue Wege für das Spiel zu beschreiten. Als diese Vision zum Leben erwachte und sich ein reiferer Ton entwickelte, waren wir der Meinung, dass das Spiel einen neuen Namen brauchte, um diese Veränderungen besser widerzuspiegeln.

News vom 15. September 2020: Ubisoft hat "Gods & Monsters" bekanntlich in "Immortals Fenyx Rising" umbenannt, laut dem Publisher wegen der Vision hinter dem Spiel, aber es hat wohl auch einen zweiten Grund gegeben. Wie aus Dokumenten des "US Patent and Trademark Office" hervorgeht, hatte Monster Energy etwas gegen den Namen des Spiels und legte Einspruch ein.

Monster Energy behauptete in den Einspruchsdokumenten, dass das "Gods & Monsters" sein Geschäft schädigen könnte, und hob sein Engagement in der Spiele-Industrie hervor, einschliesslich des Sponsorings von E-Sport-Teams und Events sowie der eigenen Spiele-Website "monsterenergygaming.com".

Ubisoft hat die Behauptungen von Monster Energy zunächst zurückgewiesen, sich aber letztendlich doch für einen Namenswechsel entschieden. Das hatte vielleicht auch kreative Gründe, aber es kann sein, dass der Publisher trotz guter Aussichten auf einen Erfolg, weder Geld noch Zeit in ein Gerichtsverfahren investieren wollte. Ubisoft hat sich dazu noch nicht offiziell geäussert.

Michael Sosinka News