Update 4.0 für Ghost Recon Wildlands

Heute für PC, morgen für Konsolen

Michael Sosinka

Mit dem Update 4.0 führt Ubisoft viele Verbesserungen in den Taktik-Shooter "Ghost Recon Wildlands" ein. Außerdem wird auf den DLC "Fallen Ghosts" vorbereitet.

Ubisoft hat heute das Update 4.0 für "Ghost Recon Wildlands" auf dem PC veröffentlicht. Morgen gegen 11 Uhr folgen die Xbox One und die PlayStation 4. Die Größe des Downloads liegt zwischen 7,2 GB (PC) und 9 GB (Konsolen). Die Entwickler zu dem Update: "Die Titel-Aktualisierung hat sehr vom Feedback der Spieler profitiert und enthält einige Komfort-Änderungen für das gemeinsame Spiel wie auch für den Einzelspielermodus, sowie einen Satz neuer HUD und BO-Optionen. Koop-Spieler können nun ihre Teamkameraden alarmieren, wenn sie im Begriff sind, zu sterben und markierte Nachschubkisten werden nun allen Kameraden gewährt, wenn sie sich in der Zone des einsammelnden Spielers aufhalten. Gefallene Spieler werden am Startpunkt des Einsatzes wiedereingesetzt und nicht mehr an einem zufällig gewählten Ort der Karte. Darüber hinaus gibt es nun ein kurzes Zeitfenster, um einen alarmierten Gegner auszuschalten, bevor ein verdeckter Einsatz scheitert."

Mit dem Update 4.0 wird außerdem die zweite Season der Live-Saison-Herausforderungen eingeläutet, die neue Ziele, neue Herausforderungen und neue Belohnungen verspricht. Zudem verfügen die Herausforderungen nun über weitere Spielparameter, wie Schwierigkeit oder HUD-Einstellungen. In dem Update finden sich ebenfalls viele Verbesserungen und Fehlerkorrekturen wieder. Ein Beispiel: "Das Einführungsvideo zu Kingslayer wird nicht mehr beim Start des Einsatzes getriggert und volle Magazine werden nicht mehr aufgebraucht, wenn ein Schalldämpfer im GunSmith an die Waffe angebracht wird." Schließlich ebnet das Update 4.0 den Weg für den neuen DLC "Fallen Ghosts". Der komplette Changelog steht auf der offiziellen Seite.