Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint: Aktive Entwicklung beendet

Klares Statement von Ubisoft

"Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint" ist heute fast auf den Tag genau seit zweieinhalb Jahren erhältlich. Nun hat Ubisoft verkündet, dass dessen aktive Entwicklung beendet ist.

Screenshot

So zeichnet man bei Twitter nochmal dessen Geschichte nach und betont in diesem Rahmen etwa, dass es mehr als elf Updates für "Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint" gab. Der neue Modus namens Operation Motherland war dann schließlich die letzte Erweiterung für den Taktik-Shooter. Gleichzeitig hebt man hervor, dass die Server weiterhin online bleiben.

"Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint" ist ein Militär-Shooter, der in einer abwechslungsreichen und feindseligen offenen Welt angesiedelt ist und vollständig im Einzelspieler- oder Vier-Spieler-Koop-Modus gespielt werden kann. Die Spieler entdecken Auroa, eine geheimnisvolle Insel, auf der die technisch fortschrittlichsten Anlagen einer wilden und unberührten Natur gegenüberstehen. Auroa beheimatet den Technologieriesen und Drohnenhersteller Skell Technology, der in die falschen Hände geraten ist. Jeglicher Kontakt ist abgebrochen.

"Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint" ist seit 4. Oktober 2019 für PS4, Xbox One, Stadia und den PC erhältlich.

sebastian.essner News