Ghost of Tsushima bekommt keine weiteren Patches

Klares Statement von Sony & Sucker Punch

Alles hat im Leben bekanntlich ein Ende: Publisher Sony und Entwickler Sucker Punch haben jetzt verkündet, dass für "Ghost of Tsushima" keine weiteren Patches mehr erscheinen werden. Der kürzlich veröffentlichte Patch 2.18 war folglich der letzte und die Weiterentwicklung bzw. Optimierung des Action-Adventures damit abgeschlossen.

Screenshot

"Ghost of Tsushima" vom Entwicklerstudio Sucker Punch Productions versetzt die Spieler in das stimmungsvolle feudale Japan des Mittelalters. Im Jahr 1274 sieht sich die Insel Tsushima einer Invasion der mongolischen Armee ausgesetzt. Der Protagonist Jin Sakai, der von seinem Onkel zu einem Samurai ausgebildet wurde, ist gezwungen, seinen Ehrenkodex abzulegen und zum “Geist” von Tsushima zu werden, um die Invasion mit allen Mitteln zu bekämpfen und zu helfen, Japan vor dem Untergang zu bewahren.

"Ghost of Tsushima Director's Cut" ist seit dem 20. August 2021 für PS4 und PS5 inklusive der Story-Erweiterung “Die Insel Iki” sowie sämtlicher DLCs und Upgrades verfügbar. “Die Insel Iki” ist eine brandneue Geschichte, in der Jin Sakai Hinweisen um die Anwesenheit von Mongolen auf Tsushimas Nachbarinsel Iki nachgeht. Schon bald wird er dabei in Ereignisse verwickelt, die traumatische Momente seiner Vergangenheit neu aufleben lassen.

Ghost of Tsushima

sebastian.essner News