Ghost in the Shell: First Assult Online in der offenen Beta

Update liefert Neuerungen

Der Free-to-Play-Shooter "Ghost in the Shell: Stand Alone Complex - First Assault Online" ist ab sofort in der Open-Beta.

Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit mit der Community zum Verbessern und Erweitern des Spiels im Early-Access startet "Ghost in the Shell: Stand Alone Complex - First Assault Online" nun in die Open-Beta. Spieler in den unterstützten Regionen erhalten den teambasierten Free-to-Play-Shooter auf Steam und der Nexon Global-Plattform. Neople wird während der Open-Beta-Phase neue Inhalte einführen sowie optimieren und dabei die Ideen und Hinweise der Spieler einfliessen lassen.

Neben dem heutigen Start der Open-Beta hat Neople ebenfalls ein umfassendes Update für "First Assault" enthüllt: "Up Close and Personal: Hand of Destiny", das den Prototypen des kommenden ‚"Ghost Assault"-Modus enthält. In einem Match von Cyborgs gegen Ghosts, in dem letztere bei ihrem Ableben von beiden Teams gehackt werden können, müssen die Spieler ihre Cyberskills wie "Hyper Sprint" und "Therm-optic Camo" nutzen, um sich durchzusetzen. Ebenfalls Teil dieses Updates ist der neue Agent Kuro.

"Unser Team besteht aus engagierten Fans des Ghost in the Shell-Franchise, und es ist für uns von grosser Bedeutung, diese spannende Welt in einem aufregenden SciFi-Shooter zum Leben zu erwecken, auf eine Art und Weise, die gleichzeitig treue Fans der Marke wie auch Neulinge anspricht," so Jung Eik Choi, Lead Director für "First Assault" bei Neople. "Die offene Kommunikation mit unserer Community während der Early Access-Phase hat es uns ermöglicht, zahlreiche Aspekte von First Assault zu optimieren, einschliesslich der Spielerfahrung an sich, der Karten, der Modi, der Steuerung und mehr. Wir sind den Spielern sehr dankbar, die Teil unserer bisherigen Reise waren, und wir freuen uns darauf, die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit in der Open Beta einem grösseren Publikum zu präsentieren."

Zu den Verbesserungen an "First Assault" seit dem Early-Access-Start im Dezember 2015 zählen unter anderem:

  • Neubewertung von Agenten-Fertigkeiten und -Waffen für besseres kompetetives Spielen
  • Einführung zweier in Entwicklung befindlicher Prototyp-Karten für Bewertungen durch die Spieler, sowie dreier neuer, offizieller Karten basierend auf Orten aus dem „Ghost in the Shell: Stand Alone Complex“-Anime
  • Einführung einer neuen Agentin, Maven, die exklusiv für das Spiel geschaffen wurde
  • Verbesserte Menüführung

News Michael Sosinka