Programmierer spielt mit euch zusammen Pokémon

Ihr müsst dafür nur twittern

Programmierung ist eine kleine Welt für sich, in der es kaum Grenzen gibt. So ist es auch möglich, auf einem Twitter-Account gemeinsam „Pokémon“ zu spielen.

Mit den Möglichkeiten, die PC-Emulatoren bieten, ermöglichen derzeit ein kleines Gemeinschaftsprojekt. Programmierer Constantin Liétard lädt „Pokémon“-Fans dazu ein, auf seinem Twitter-Account beziehungsweise in seinem Profilbild gemeinsam die rote Version zu spielen.

So funktioniert es: Die Spieler antworten auf seinen Tweet, der auf seinem Profil angeheftet ist, mit einem der Steuerelemente des Spiels (Hoch, Runter, Links, Rechts, A, B, Start und Wählen). Die am häufigsten genannte Antwort innerhalb von 15 Sekunden wird daraufhin in eine emulierte Iteration des Game Boy-Titels eingegeben. Das Bild wird dann auf seinem Profilbild in 400x400 Pixeln angezeigt.

Der Prozess wurde ein paar Mal neu gestartet, um neue Funktionen einzuführen, darunter einen Discord-Server, um die Kommunikation zu erleichtern sowie eine Möglichkeit zum Speichern, damit Daten und Fortschritte nicht verloren gehen.

Jasmin Peukert News