Rick und Morty: Team trennt sich von Justin Roiland

Die Serie geht aber weiter

Nach den Anschuldigungen gegen Justin Roiland wegen häuslicher Gewalt, hat Adult Swim die Zusammenarbeit mit ihm beendet. Er war sowohl an der Schöpfung als auch an der Synchronisierung von „Rick and Morty“ beteiligt.

Auf dem offiziellen Twitter-Account wurde bekannt gegeben, dass Adult Swim die Zusammenarbeit mit Justin Roiland beendet hat. Die Serie „Rick und Morty“ werde allerdings fortgesetzt und Fans werden auch sofort beruhigt. So arbeite eine talentierte und engagierte Crew hart an Staffel 7.

Die Stimmen von Rick Sanchez und Morty Smith werden laut Stellungnahme neu besetzt, es ist allerdings noch nicht bekannt, wer diese Rollen in der Zukunft übernimmt. Genug Zeit für eine Umgewöhnung gibt es jedenfalls, denn bisher sind insgesamt 10 Staffeln von „Rick und Morty“ geplant.

Jasmin Peukert News