Regisseurin Kluska äußert sich zum kommenden Ghostbusters-Projekt

Eine Zeichentrick-Fortsetzung

Der Erfolg von „Ghostbusters“ begann im Jahr 1984 mit dem ersten Film. Inzwischen gibt es zahlreiche Adaptionen, doch dank Regisseurin Jennifer Kluska und Chris Prynoski erscheint bald eine Zeichentrickfilm-Fortsetzung, die auf dem Original basiert.

„Ghostbusters“ bekommt eine Zeichentrick-Fortsetzung, produziert von den „Ghostbusters: Afterlife“-Veteranen Jason Reitman und Gil Kenan. Im Rahmen eines Interviews von The Wrap äußerte sich Regisseurin Kluska kürzlich zum Projekt:

„Es fühlt sich sehr richtig und passend an, zu 'Ghostbusters' in animierter Form zurückzukehren. Ich habe das Gefühl, dass so viele 'Ghostbusters'-Fans auch aus diesem Bereich kommen. Und das gibt einem diese größere, verrücktere Bühne, auf der man spielen kann. Und ich denke, wir wollen natürlich etwas ganz Neues und anderes machen, wie wir es immer tun, aber wir wissen, dass es so viele 'Ghostbusters'-Fans gibt, die nur darauf warten, diese Serie wieder als Zeichentrickfilm zu sehen.

Dieser Film wird von vornherein anders sein. Ich glaube, alle Filme, die Sony macht, sind ganz bewusst stilistisch und tonal anders, und mehr und mehr auch visuell. Die Technologie und die Kunst treiben das Medium voran und wir werden nach unserem eigenen Ansatz suchen, der eine sehr spezifische Verbindung zur 'Ghostbusters'-Franchise, zur Welt des Übernatürlichen und zum Erzählen von Geistergeschichten sein wird“, so Kluska.

Jasmin Peukert News