Friday the 13th und House: Horrorklassiker erhalten Reboot

Projekte von Produzent Sean S. Cunningham

Jasmin Peukert

Horrorfilmproduzent und Regisseur Sean S. Cunningham hat verraten, dass er an zwei neuen Projekten arbeitet. Solltet ihr Fan von 80er-Jahren Horrorfilmen wie „House“ und „Friday the 13th“ mögen, könnt ihr euch nun auf ein jeweiliges Reboot freuen.

Video auf YouTube ansehen

In einem Interview mit Bloody-Disgusting hat Cunningham verraten, dass er für die kommenden Projekte mit Autor Jeff Locker und Regisseur Jeremy Weiss zusammenarbeiten wird und diese freuen sich wohl schon sehr darauf.

„Sean hat mich beauftragt, The Night Driver neu zu schreiben, und nachdem wir eng mit Regisseur Jeremy Weiss und ihm zusammengearbeitet hatten, kamen wir natürlich auf Freitag der 13. und House zu sprechen. Jeremy und ich schlugen unser Traum-Reboot von Freitag der 13. vor - mit Seans Segen, es mit ihm weiterzuentwickeln“, so Locker.

Das erste Mal nach vielen Jahren würde Jason dann erneut auf der großen Leinwand erscheinen und das Team geht davon aus, dass die Fans das Endprodukt absolut lieben werden.

Bei „House“ soll es sich um eine Neuinterpretation des Films aus dem Jahr 1985 handeln und ein wenig hat Locker auch schon dazu verraten:

„Das Reboot von The House ist sowohl ein Update als auch eine Neuinterpretation der klassischen Serie, die sich um die Entstehung eines Spukhauses dreht. Es gibt jede Menge großartiger Gruselgeschichten und Lacher, und wir bringen ein paar der Lieblingsmonster aus dem Original zurück, um ein paar wirklich lustige, aber ebenso furchterregende Kills zu veranstalten. Ich arbeite gerade am Drehbuch, und ich kann nur sagen, dass ich einen verdammten Wahnsinnsspaß habe!“